Bekannt aus:

Bekannt aus:

Bild

Bundestag beschließt Cannabisgesetz

Cannabisgesetz beschlossen!

Deutsche Anbaugesellschaft auf der DKM 2023

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag für das Cannabisgesetz gestimmt. Das Cannabisgesetz (CanG) wird zum 1. April in Kraft treten. Deutschland wird das erste Land in Europa, das Cannabis legalisiert

DAG auf der DKM 2023

Unser Unternehmen hat sich auf der DKM 2023, der Leitmesse der Finanz- und Versicherungsbranche, mit einem Stand in Halle 3 präsentiert. Mit knapp 14.000 Fachbesuchern und 285 Ausstellern gehört die DKM zu den wichtigsten Messen der Branche.

1 t
jährlicher Konsum in Deutschland
1 Mio.
Konsumenten in Deutschland
1 Mrd.
Gesamtmarkt in Deutschland
1 %
haben bereits konsumiert

Was tun wir?

Am Standort der Deutschen Anbaugesellschaft DAG entsteht Europas größter Anbau- und Technologiepark für Genusscannabis. In der ersten Phase wird Fläche für 100 Anbauvereinigungen mit einer Kapazität von 30t jährlich geschaffen. Im Zuge dessen emittiert die DAG den Deutschen Cannabis Token (abk. DECT).

Was tun wir?

Am Standort der Deutschen Anbaugesellschaft DAG entsteht Europas größter Anbau- und Technologiepark für Genusscannabis. In der ersten Phase wird Fläche für 100 Anbauvereinigungen mit einer Kapazität von 30t jährlich geschaffen. Im Zuge dessen emittiert die DAG den Deutschen Cannabis Token (abk. DECT).

Deutschlands größter und modernster Cannabisanbau

Die Deutsche Anbaugesellschaft DAG bietet voll ausgebaute Anbauflächen und das eigens entwickelte Seed-to-Sale-System “DECT-S2S“ für mehrere hundert Anbauvereinigungen. Der gesamte Standort bietet höchste Sicherheitsvorkehrungen und wird autark und nachhaltig bewirtschaftet.

Gebäude am Standort
Deutsche Anbaugesellschaft DAG

Deutschlands größter Cannabisanbau

Die Deutsche Anbaugesellschaft DAG bietet voll ausgebaute Anbauflächen und das eigens entwickelte Seed-to-Sale-System “DECT-S2S“ für mehrere hundert Anbauvereinigungen. Der gesamte Standort bietet höchste Sicherheitsvorkehrungen und wird autark und nachhaltig bewirtschaftet.

Vorteile des Deutschen Cannabis Token

Weltweit einziger Token mit Verknüpfung zu echten Cannabispflanzen

Aufsichtsrechtlich beraten durch:

Vorteile des DECT

Weltweit einziger Token mit Verknüpfung zu echten Cannabispflanzen

Aufsichtsrechtlich beraten durch:

Cannabis trifft auf modernste Technologien

KI- und Blockchain-gestützter Cannabisanbau in Deutschland

Unsere Anbau- und Trackingsysteme

DECT-Grow Anbaumanagementsystem

Das Anbaumanagementsystem 'DECT-Grow' bietet Anbauunternehmen durch den Einsatz eines einzigartigen KI-Modells die Möglichkeit, nicht nur den Anbau von A bis Z zu verwalten, sondern auch höchste Effizienz sicherzustellen. Dazu lernt das KI-Modell und übernimmt die Steuerung der elementaren Beleuchtungs-, Bewässerungs- und Belüftungsanlagen. Auch Cannabis Clubs können über Schnittstellen auf die Daten von DECT-Grow zugreifen, um die von der KI empfohlenen Konfigurationen der Anbautechnik abzurufen.

DECT-S2S Seed-to-Sale-System

Das DECT-S2S-System wird mithilfe der Blockchain eine unveränderliche und transparente Verwaltung der Wertschöpfungs- und Lieferketten ermöglichen. Durch DECT-S2S werden Anbauunternehmen und auch Cannabis Social Clubs sämtliche für die Prozessablaufoptimierung benötigten Informationen erfassen und der vom Gesetzgeber geforderten Dokumentations- und Nachweispflicht nachkommen können. Mithilfe des DECT-Token erhalten Unternehmen Zugriff auf die DECT-Plattform mit allen Systemen z.B. auch Zugriff auf das DECT-S2S.

Unsere Anbau- und Trackingsysteme

DECT-Grow

Das Anbaumanagementsystem 'DECT-Grow' bietet Anbauunternehmen durch den Einsatz eines einzigartigen KI-Modells die Möglichkeit, nicht nur den Anbau von A bis Z zu verwalten, sondern auch höchste Effizienz sicherzustellen. Dazu lernt das KI-Modell und übernimmt die Steuerung der elementaren Beleuchtungs-, Bewässerungs- und Belüftungsanlagen. Auch Cannabis Clubs können über Schnittstellen auf die Daten von DECT-Grow zugreifen, um die von der KI empfohlenen Konfigurationen der Anbautechnik abzurufen.

DECT-S2S

Das Seed-to-Sale-System DECT-S2S wird mithilfe der Blockchain eine unveränderliche und transparente Verwaltung der Wertschöpfungs- und Lieferketten ermöglichen. Durch DECT-S2S werden Anbauunternehmen und auch Cannabis Social Clubs sämtliche für die Prozessablaufoptimierung benötigten Informationen erfassen und der vom Gesetzgeber geforderten Dokumentations- und Nachweispflicht nachkommen können. Mithilfe des DECT-Token erhalten Unternehmen Zugriff auf die DECT-Plattform mit allen Systemen z.B. auch Zugriff auf das DECT-S2S.

Cannabis - Ein globaler Wachstumsmarkt​

Cannabismarkt

Anbaukapazitäten am Standort

Anbaukapazitäten

Die Erfolgsstrategie der Deutschen Anbaugesellschaft

Unsere Erfolgsstrategie

Zertifizierte Anlage
100% erneuerbare Energien
Zertifizierte Anlage
100% erneuerbare Energien
100% Nachhaltigkeit
Internationales Expertenteam
Höchste Sicherheitsstandards
Einsatz neuer Technologien
100% Nachhaltigkeit
Internationales Expertenteam
Höchste Sicherheitsstandards
Einsatz neuer Technologien

Mission & Philosophie

Die Legalisierung von Genusscannabis steht unmittelbar bevor. Es wird davon ausgegangen, dass der Markt in Deutschland eine Größe von über 400 Tonnen hat. Diese Menge soll zukünftig Schritt für Schritt in Deutschland angebaut werden. Ein großer Teil davon soll auf die Anbauvereinigungen entfallen. Mit unserem Anbau- und Technologiepark in Mecklenburg-Vorpommern sind wir in der Lage, für bis zu 300 Anbauvereinigungen, professionell ausgebaute und bestens gesicherte Anbauflächen zur Verfügung zu stellen. Durch die eigenen Brunnen und die Photovoltaikanlage wird der gesamte Standort autark und mit erneuerbaren Energien bewirtschaftet. 

Wir setzen uns bereits seit vielen Jahren für eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland ein, die nun unmittelbar bevorsteht. Wir sind fest davon überzeugt, dass Cannabis viele positive Eigenschaften hat und vielen Menschen hilft. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen Zugang zu reinem und kontrolliert angebautem Cannabis bekommen. Dafür stehen wir als Deutsche Anbaugesellschaft DAG.

Unsere Standorte:

Zentrales Büro in Hamburg

Deutsche Anbaugesellschaft DAG
Mittelweg 144
20148 Hamburg, Germany

Tel.: +49 40 / 524 740 01
📧 info@deutsche-anbaugesellschaft.de

Anbaustandort

Deutsche Anbaugesellschaft DAG
Libnower Landstraße 1
17390 Murchin

Tel.: +49 40 / 524 740 01
📧 info@deutsche-anbaugesellschaft.de

Kollektiv & Partner

Kollektiv & Partner

Häufig gestellte Fragen

Cannabis wird weltweit in immer mehr Ländern legalisiert. Länder wie Canada, Uruguay, Thailand und z.T. die USA haben Cannabis bereits vollständig legalisiert. Die Gewinne der Cannabisindustrie sind gigantisch. Laut einem Bericht von “Fortune Business Insights“ belief sich die Größe des globalen Cannabismarktes bereits im Jahr 2020 auf eine Größe von über 20 Mrd. USD und wird voraussichtlich in 2028 eine Größe von 200 Mrd. USD erreichen.

Das Thema der Cannabislegalisierung ist ein sehr umstrittenes und sensibles Thema. Sofern diese umgesetzt wird, wird seitens des Gesetzgebers ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit bei dem Anbau und Transport gefordert werden. Mithilfe der Blockchain-Technologie können wir neben Daten wie Anbauinformationen (Genetik, THC-Gehalt etc.) auch Details zu den Verarbeitungs- und Transportschritten unveränderlich dokumentieren und transparent darstellen. Dadurch können Anbauunternehmen oder auch Cannabis Social Clubs mithilfe unseres Seed-to-Sale-Systems (Track and Trace inkludiert) sämtliche Schritte der Cannabispflanze dem Gesetzgeber gegenüber nachweisen, mit der Sicherheit, dass alle erfassten Datensätze garantiert unverändert sind. Somit hilft die Blockchain, den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und sicherzustellen, dass kein Genusscannabis in den Schwarzmarkt oder vom Schwarzmarkt in den regulierten Markt gelangen kann. Der Einsatz der Künstlichen Intelligenz hingegen erhöht die Effizienz im Anbauprozess und kann den Anbauunternehmen höhere Flexibilität in den Kostenstrukturen ermöglichen, die durch manuelle Anbauverwaltung de facto nicht möglich wären. So kann auch trotz hoher Energiekosten gewinnbringend Genusscannabis angebaut werden.

Cannabis zu medizinischen Zwecken wurde bereits 2017 in Deutschland legalisiert. Die Legalisierung von Genusscannabis in Deutschland steht unmittelbar bevor. Die Koalitionsfraktionen haben bereits im aktuellen Koalitionsvertrag die Einführung einer kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften vereinbart. Nachdem im Oktober 2022 von der Bundesregierung erstellten Eckpunktepapier zur kontrollierten Abgabe von Cannabis, hat Karl Lauterbach im April 2023 einen ersten Gesetzesentwurf zur Legalisierung von Genusscannabis vorgelegt. Es wird davon ausgegangen, dass in diesem Jahr das erste Cannabis zu Genusszwecken in Deutschland angebaut wird.

In dem von der Bundesregierung erstellten Eckpunktepapier zur kontrollierten Abgabe von Cannabis heißt es, dass Cannabis zu Genusszwecken ausschließlich in Deutschland angebaut werden soll. Die Deutsche Anbaugesellschaft DAG plant den Cannabis Anbau an einem ehemaligen NVA-Standort in Mecklenburg-Vorpommern. Die Anlage verfügt über 36 Hallen, die eine Gesamtfläche von 120.000 qm haben. Das gesamte Gelände umfasst 600.000 qm. Damit ist die Deutsche Anbaugesellschaft DAG in der Lage, riesige Anbaukapazitäten zu schaffen. Der gesamte Standort wird autark und nachhaltig bewirtschaftet.

Die Pflanzen werden in der Regel alle 12 Wochen geerntet, also viel Mal im Jahr. Bis die Pflanzen geerntet werden können, vergehen im Schnitt 10 Wochen. Anschließend werden die Pflanzen für weitere 2 Wochen getrocknet. Dann können sie weiterverarbeitet, verpackt und verkauft werden.

Wir arbeiten eng mit der namhaften Kanzlei für Kapitalrecht “von Ferber Langer“ aus Hamburg zusammen. Diese korrespondiert mit den deutschen Aufsichtsbehörden und hat dazu eine rechtliche Selbsteinschätzung eingereicht.

Pro Person können maximal 40 DECT-Token erworben werden. Das entspricht einem Gesamtbetrag von 100.000 Euro. Mit seiner geringen Stückzahl ist der Token streng limitiert. Durch seine vielen Nutzungsmöglichkeiten sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen besteht bereits jetzt eine hohe Nachfrage nach diesem Utility Token.

Als deutsches Unternehmen akzeptieren wir Banküberweisung und Kryptowährungen über Coinbase Commerce als Zahlungsmittel.